Das Projekt “Windpark Burg” in Kienberg macht den nächsten Schritt. Am 19. Mai hat Vento Ludens (Suisse) GmbH ein Baugesuch für einen 99 Meter hohen Messmast zur Windmessung auf dem Mühlacher eingereicht.

Es werden auf mehreren Höhen die Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Temperatur und Feuchtigkeit gemessen. Die Messung dauert mindestens ein Jahr, um die verschiedenen Jahreszeiten abzudecken. Je nach Resultat kann auch eine Verlängerung notwendig sein. Nach Beendigung der Messung wird der Messmast wieder abgebaut.

Für den Betrieb der Messgeräte, wie auch für das Flug-Sicherheitslicht, ist eine Stromversorgung notwendig. Diese erfolgt über Solarzelle und Akkus, die am Mast montiert werden. Mit dieser Anlage kann der effektive Wind oberhalb von Kienberg exakt und über einen längeren Zeitraum beobachtet werden. Die Daten werden Aufschluss über die zu erwartende Stromproduktion der Windkraftanlage geben.