In Olten ist die Betriebsgesellschaft des geplanten Windparks, die Windpark Burg AG, gegründet worden. Gründungsaktionäre sind die Gemeinde Kienberg mit 5%, AEW Energie AG mit 10%, vento ludens Suisse GmbH mit 34% und Services Industriels de Genève SIG mit 51% des Aktienkapitals. Sitz der neuen Betriebsgesellschaft ist in Kienberg (SO).

Das Gelände “Burg”, zwischen Kienberg (SO), Wölflinswil (AG) und Oberhof (AG), eignet sich gut für einen Windpark. Die Entwicklung eines Windparks dauert jedoch mehrere Jahre. Das Projekt “Windpark Burg” steht noch ganz am Anfang. Es sind drei bis fünf Anlagen der 2 bis 3 MW Klasse geplant, die dereinst von der neugegründeten Windpark Burg AG betrieben werden sollen. Der Windpark wird, je nach realisierter Grösse, sauberen Strom für mehrere Tausend Haushalte liefern.

Im März 2011 wurde mit einem Gutachten begonnen, welches die Vogelwelt im Gebiet der geplanten Windanlagen studiert. Im Verlauf des Sommers wird dann mit den Windmessungen angefangen. Beide Verfahren dauern mindestens ein Jahr, so dass erste Ergebnisse erst 2012 vorliegen. Nach Vorliegen dieser Entscheidungsgrundlagen kann die Realisierungswahrscheinlichkeit des “Windparks Burg” beurteilt und der Windpark definitiv geplant werden. Dies leitet schliesslich die weiteren Schritte ein (Umweltverträglichkeitsprüfung, Nutzungsplanung, Baubewilligungsgesuch), die frühestens ab 2012/13 erfolgen.