- Geophysikalische Untersuchungen

Im Juli 2013 wurden auf dem Gelände des geplanten Windparks Burg geophysikalische Untersuchungen und Vermessungen durchgeführt. Dabei wurde abgeklärt, ob es im Untergrund Hohlräume oder Erdfälle gibt, welche den Bau von Windenergieanlagen einschränken könnten. Mit Hilfe des unterschiedlichen elektrischen Widerstandes des Untergrundes kann festgestellt werden, wo festes Gestein, wo Ablagerungen und ob Hohlräume vorkommen.

Die Resultate zeigen, dass in einigen Bereichen des untersuchten Gebiets Hohlräumen sein könnten. Dies kann nun bei der Festlegung des Layouts berücksichtigt werden.