- Die AEW Energie AG erhöht Ihren Anteil an der Gesellschaft Windpark Burg AG

Die Gesellschafter der Windpark Burg AG haben im Juli 2015 der Anteilsverschiebung zugunsten der AEW Energie AG zugestimmt. Der Anteil der AEW Energie AG steigt damit von 10 % auf 25 %.

Die Windpark Burg AG wurde 2010 mit dem Zweck gegründet, das Projektvorhaben Windpark Burg zu entwickeln und den Windpark zu betreiben. An der Windpark Burg AG beteiligt sind die Gemeinde Kienberg mit 5 %, AEW Energie AG neu mit 25 %, Service Industriels de Genève neu mit 40 % und vento ludens Suisse GmbH neu mit 30 %.

Gründe für die Anteilsverschiebung zugunsten der AEW Energie AG sind die verstärkte Einbindung der AEW in die Projektentwicklung, die bisherige erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Gesellschaftern und Standortgemeinden sowie die strategische Ausrichtung der AEW bezüglich Aus-bau der Stromproduktion aus einheimischen erneuerbaren Quellen.

Auf dem Gebiet Burg der Gemeinden Kienberg (SO) und Oberhof (AG) zwischen Saalhöhe und Burgfluh ist die Errichtung von fünf Windenergieanlagen der neusten Generation mit einer Gesamtleistung von 11,75 MW geplant. Damit lassen sich durchschnittlich 21 Mio. KWh Strom pro Jahr erzeugen, was dem Verbrauch von 4‘600 Vier-Personen-Haushaltungen entspricht. Im Juli 2015 wurde der  Entwurf aller Planungs- und Gesuchsunterlagen für den Windpark Burg fertig gestellt und zur Vorprüfung eingereicht.

Der Windpark Burg bietet eine optimale Chance, aus der vorhandenen Ressource Wind in der Region Fricktal, Gösgen und Aarau effizient Strom aus neuer erneuerbarer Energie zu erzeugen und so die Stromproduktion aus Wasser und Photovoltaik zu ergänzen.

AEW ENERGIE AG                        Windpark Burg AG

Louis Lutz                                       José Basset
Leiter Erneuerbare Energie            Präsident des Verwaltungsrates